Oh kristus valgus oled sa download video

Im warsten Sinne des Wortes geschafft fuhren wir vom Hafengelände um uns – jetzt per Garmin und wenig Spritt einen ruhigen Stellplatz zu suchen.Ich weiß nicht wie lange es her ist dies gemeinsam erlebt zu haben. Bis wir um Uhr wieder ablegten und nach Tunis überfuhren.Obwohl ich es bei diesen Dimensionen eher als Fähr-Schiffahrt bezeichnen würde.Die Lösung fand der Beamte selbst in dem er das Moped einfach bei mir eintrug.Da wir früh genug im Hafen ankamen hatten wir ausreichend Zeit uns mit dem Ablauf vertraut zu machen. Noch ein bischen essen, die Tasche für das Schiff packen und schon wurde es Zeit aufzuschließen um uns dann, hinter der eher obligatorischen Passkontrolle wieder einzureihen.Als einer der letzten fuhren wir von Bord und wühlten uns 2 Stunden durch die diversen Formalitäten.Nach soviel Aktion wurde ein kleines Mittagschläfchen in unserer netten Kabine fällig.Die einzige Schwierigkeit die uns länger aufhielt waren nicht die Hunde, die übrigens NIEMAND interessiert haben, sondern die Tatsache das sowohl das Wo Mo als auch unser kleines Moped in der Garage auf Dieter angemeldet sind und das in Tunesien nunmal nicht geht.Das ist ein anderes Erlebnis über welches wir bald berichten werden.Der kleine Punkt links unter dem “G” mit rotem Pfeil bin übrigens ich mit ALLEN Chikkas!! Der Hafenrundgang zwecks Gassi mit den Chiccas blieb mangels grün und Leinenpflicht leider erfolglos.Bis es soweit ist bleibt genug Zeit den Sonnenaufgang live zu sehen. Also nahmen wir unseren Logenplatz ein um das bunte und geschäftige Treiben des Anlegens sowie Ab- und Auffahren zu verfolgen.Oben angekommen “gehörten” wir kurz dem sehr freundlichen und fachkompetenten Personal. Wir mussten die Garage sofort verlassen und an der Rezeption unseren Kabinenschlüssel abholen.Keiner kann 2 Fahrzeuge in den Pass eintragen lassen.


Datum: 14.03.2013 | Sichtbarmachung: 4920

Ahnliche Beitrage