Torwart halswirbel

Trautmann hütete bis 1964 in 545 Spielen das Tor für Manchester City.Neben der Arbeit auf dem Bauernhof diente das Jahr vor allem der sportlichen Betätigung.Auf Anraten seines Lagerkommandanten schloss er sich dem neu gegründeten Nachrichtenregiment 35 als Teil des V. Durch eine Manipulation Trautmanns an einem Opel P4 verletzte sich ein Unteroffizier.Aufgrund seiner sportlichen Leistungen nahm Trautmann an den Reichsjugendspielen im Olympiastadion Berlin teil, wo er den zweiten Platz im Weitsprung, dem Granatenwerfen und dem 60-Meter-Lauf belegte.Sein Vater arbeitete zunächst als Elektriker, dann als Belader in einer Düngemittelfabrik in der Nähe des Hafens, seine Mutter Frieda war Hausfrau.Gegen die Entscheidung des Clubs, einen früheren deutschen Fallschirmjäger anzustellen, demonstrierten etwa 20.000 Menschen.Nach seiner aktiven Laufbahn wechselte er ins Traineramt, wo er später als Teil eines Entwicklungsplans des Deutschen Fußball-Bundes das Nationaltraineramt mehrerer Länder, darunter Burma, Tansania und Pakistan, übernahm. mit dem Order of the British Empire (OBE) für seine Verdienste um die englisch-deutsche Verständigung durch Fußball aus. Juli 2013 im Alter von 89 Jahren in seinem Haus in La Llosa in der Nähe von Valencia an einem Herzinfarkt. Oktober 1923 in Walle, einem Stadtteil im Westen von Bremen, geboren.Er wurde 1956 zu Englands Fußballer des Jahres gewählt.Er kämpfte drei Jahre an der Ostfront, später wurde er an die Westfront abkommandiert, wo ihn britische Truppen gegen Ende des Krieges gefangen nahmen.Mit 14 Jahren verließ er die Schule und wurde Mitglied der Hitlerjugend.Im Oktober 1949 unterschrieb er einen Vertrag bei Manchester City, das damals in der ersten englischen Liga spielte.) war ein deutscher Fußballspieler, der in seiner aktiven Zeit als einer der besten Torhüter der Welt galt.Während seiner Ausbildung zeigte er nur geringes Interesse am Funken und bestand den geforderten Eignungstest nicht. Panzerarmee der Heeresgruppe Süd zugeordnet und in der Nähe von Shitomir in der nördlichen Ukraine stationiert.

Nach dem Spiel wurde bei Trautmann ein Genickbruch diagnostiziert.Die Luftwaffe verlegte ihn Ende Januar 1941 nach Schwerin.Als einen von 60 Jugendlichen aus der Region Bremen wählte ihn die Hitlerjugend dazu aus, ein Landjahr an der Grenze zur Tschechoslowakei zu verbringen.Bedingt durch die wirtschaftlich schwierigen Umstände in den 1920er Jahren verkauften die Trautmanns ihr Heim und zogen in eine Mietwohnung in Gröpelingen, wo Trautmann bis 1941 lebte (Wischhusenstraße 32) und die Schule besuchte.Trautmann trat im Zweiten Weltkrieg als Fallschirmjäger der Luftwaffe bei.


Datum: 14.03.2013 | Sichtbarmachung: 5822

Ahnliche Beitrage