Baby idealgewicht rechner

Ein BMI-Rechner ist eine weltweit anerkannte Möglichkeit, eine erste Einschätzung des eigenen Gewichts vorzunehmen. Der belgische Statistiker und Astronom Adolphe Quetelet war auf der Suche nach einer Formel, die das „Normale“ beschreibt. Der Erfinder der modernen Sozialstatistik war auf der Suche nach Formeln, die Eigenschaften und Verhalten von Menschen ähnlich der Gauss’schen Normalverteilung berechnen.Körperbau und Trainingslevel sind entscheidend für die Beurteilung des Gesundheitszustands eines Menschen, werden beim BMI aber nicht berücksichtigt.Versicherungen, Krankenkassen, Ärzte, staatliche Gesundheitsorganisationen: Alle beziehen sich auf die Werte des BMI, um Gesundheitsrisiken einzuschätzen.Lange Zeit wurde der Quetelet-Index wenig beachtet, denn im 19. Der US-amerikanische Physiologe Ancel Keys stiess in den 1970er Jahren bei der Suche nach einem Gradmesser für Fettsucht auf Quetelets Gleichung und gab ihr den Namen „Body-Mass-Index“.Unser Video hilft Dir dabei und zeigt, wie Du die kleinen Unsicherheiten am Anfang überwinden kannst. Bei den vielen Windeln täglich, gewinnst Du sicher bald Routine.Die Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) gibt die Normwerte für die BMI-Tabellen vor. Der Body-Mass-Index (BMI) bietet Hilfestellung, um herauszufinden, ob Sie sich im Bereich des Normalgewichts bewegen.Doch seit Jahren wird von Wissenschaftlern auch Kritik geäussert.Die Verteilung des Fettgewebes beeinflusst das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten und andere Erkrankungen ebenfalls beachtlich. Das eigene Gewicht richtig einzuschätzen, ist nicht immer einfach.Der BMI ist ein vergleichsweise alter Indikator, um das Idealgewicht festzustellen. Mit der BMI-Gleichung ist Quetelet dies geglückt: Der BMI geht von den Standardproportionen des menschlichen Körpers aus, indem er Gewicht und Grösse eines Erwachsenen ins Verhältnis setzt.

Jahrhundert galt Leibesfülle als gesund: In Nahrungskrisen hatten beleibte Menschen einen Vorteil. Da der BMI einfach zu berechnen ist, verbreitete er sich schnell, ohne dass weitere Indikatoren grosse Beachtung fanden.Schon länger wissen Ärzte: Fitte Dicke leben gesünder als träge Schlanke.Der BMI eignet sich für eine grosse Gruppe von Personen, aber ignoriert wichtige Faktoren wie Alter und Geschlecht.Die BMI-Formel vereinfache zu stark: Wichtige Faktoren, die ein erhöhtes Gesundheitsrisiko darstellen, werden nicht beachtet.Die simple Handhabung siegte jedoch über die Bedenken der BMI-Erfinder. Die Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) wendet den BMI ebenfalls für die Feststellung von Unter-, Normal- und Übergewicht an.


Datum: 14.03.2013 | Sichtbarmachung: 5480

Ahnliche Beitrage